Chronik 1950-1979

1955 wurde auf Initiative einiger ehemaliger Sänger der Bäckerchor als „Kulturgruppe Chor der ELG des Bäckerhandwerkes“ zu neuem Leben erweckt. Im Jahre 1956 hatte der Chor 27 aktive Sänger und 7 passive Mitglieder. Besondere Höhepunkte der folgenden Jahre waren Sängertreffen u.a. in Berlin, Dresden, Forst, Altenburg, Cottbus, Görlitz, Großschönau, Zittau… Partnerschaften gab es mit den Bäckerchören Forst, Cottbus und Görlitz, zu denen noch heute Kontakt besteht. Im November 1976 erhielt der Chor eine Auszeichnung durch den Ministerrat der DDR: Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv der DDR, weitere folgten 1980 und 1983. Im Dezember 1976 trat der Bäckerchor das erste Mal in der beliebten Sendereihe „Alles singt“ des Fernsehens der DDR auf. Es folgten weitere in den Jahren 1978, 1981, 1983, 1988. 1978 vereinigten sich der Männerchor „Oberseifersdorf und die Kulturgruppe Chor der ELG des Bäckerhandwerkes“ unter dem Namen „Vereinigter Männerchor, Bäckergenossenschaft Zittau, Dorfklub Oberseifersdorf“ oder im Volksmund: „Bäckerchor Zittau-Oberseifersdorf“.
Alles-singt-Team: Dr Karin Ponesky, Joachim Gocht, Hans-Georg Ponesky